Geändert am 19 April; Bildergalerie: Paris Marathon 2017;Hamburg Marathon ;Berlin Marathon Frühstückslauf 2013, Enzweihingen Marathon 2012;Wandertag 27 /28 Juli SGAWC Steffi Prähers Spendenultra über 250 Km;
   
  Ultra - Marathonfreak
  Ergebnis Bericht 12 Std Lauf Schwäb. Gmünd
 

12 Std 97,335 Km;  8356 kcal;  Puls d.schnitt137; max 3,29 min/km; d.schnitt 7,29 min/km; 103 Runden. 5 Iiter Iso, Tee, Wasser und Cola. Jede Menge Reiskuchen, Brot, Kekse und Trockenobst.

Vorangemeldet 12, vier sind bei 6 Std ausgestiegen.

Ergebnis Veranstalter: 
http://www.drk-gd.de/fileadmin/user_upload/bilder/Ergebnisliste_2009.pdf

Ergebnis DUV: 
http://statistik.d-u-v.org/getresultevent.php?event=1875

Deutsche Jahres Bestenliste DUV 2009: 
http://statistik.d-u-v.org/getdtbestlist.php?dist=12h&year=2009&gender=M

Bericht

Nach einem kleinen Frühstück, mit dem Trainer, und selbst erfolgreicher Marathonläufer einer gemeldeten Staffelgruppe aus dem Großbottwarer Raum ging es bei bewölktem Himmel Punkt 8 Uhr auf die 945 m lange Strecke durch den Park von Schwäbisch Gmünd. Vorbei am Spielplatz nach rechts ein kleines Stück außerhalb auf einem breiteren Gehweg leicht bergab. Jetzt ging es nach recht wieder in den Park zur Schlüsselstelle an der man zweimal vorbeikam, nach links auf die Lange gerade kam mit vielen Parkbänken und hohen Bäumen. Am Ende war auch der Wendepunkt bei der die Läufer die gleiche Strecke der langen Geraden entlang der Straße zurücklegen mußten. Nun ging es wieder nach rechts in den Park zurück an der Schlüsselstelle vorbei, nach rechts leicht bergauf vorbei an Spielplätzen Parkbänken die im Schatten der Bäume standen.  Am Ende der Bergaufpassage war es noch ein kurzes Stück bis wir wiederum nach recht auf die Zielgerade einbogen wo die Läufer Getränke und Verpflegung erwartete. 
Bei verhaltenem Beginn versuchte  ich mein Tempo bzw Herzfq im Rahmen zu halten (nicht über 139), was mir auch überwiegend gelang. Es war nicht einfach, wenn einen  die vielen Läufer der Staffel und 6 Std überholten. Am späten Vormittag machte sich die Sonne auf die Suche nach uns, was mir persönlich entgegenkam. Nach und nach vergingen die Stunden bis mein Schrittzähler anfing mitte der 30 km sich langsam zuverabschieden. Ich lief dennoch zwei Runden weiter bis zur Entscheidung, das Rennen zu unterbrechen und am Auto die Batterie zu tauschen. Bei dieser Gelegenheit nahm ich eine meiner Iso Trinkflaschen mit, dies war auch eine der langsamsten Runden. Jetzt begann die kritische Zeit, das Tempo bei den Einzelläufern wurde langsamer.
Die ersten mußten ihrem hohen Anfangftempo Tribut zahlen. Pünktlich um 14 Uhr kam der Schuß für das Ende des 6 Stunden Rennens, alle Läufer die den Lauf beenden blieben stehen, und wurden anhand ihrer Pos. vermessen. Kurze Zeit später verliessen  die Läufer die Strecke und es wurde sehr übersichtlich. Die Zwischenstände wurden zwischenzeitlich ausgehängt 4/6 Std. . Nur noch 6 Stunden. Stunde um Stunde verging, das Wetter war  gut für den Lauf. Es wird Zeit wieder eine Iso Flasche zu holen, nach einem großen erfrischenden Schluck stellte ich sie auf der Zielgeraden seitlich ins Gras, und lief weiter. Wieder vorbei am Spielplatz, Parkbank ein älterer Herr schon seit längerer Zeit hier winkt rüber. Rechts zur Zielgeraden und weiter zur nächsten  Runde. Kurz vor Ende der Zielgeraden vermisse ich meine Trinkflasche, sie ist weg.
Ab jetzt gibt es Tee Wasser und Cola. Die letzten Stunden sind angebrochen, auf der Rangliste ist der nächste Platz nur zwei km vor mir, jetzt das Tempo leicht erhöhen. Der nächste Platz ist greifbar nahe, die letzte Stunde wird die viertschnellste am Tag, das Tempo der Läufer hat sich stark reduziert. Jeder kämpft, die Pausen werden länger und öfter. Endlich die letzte Runde, kurz vorher habe ich erfahren ,daß ich bei 95 km bin schade keine H... ich nehme das Tempo raus und gehe die letzte Runde zu Ende. Kurz vor dem Finish kam ich über die Ziellinie.

 
  593814 Besucher